Allgemein

Besuch beim Fürsten

Markgraf Karl Wilhelm von Baden-Durlach (1679-1738)

Die Große Landesausstellung präsentiert 2015 Markgraf Karl-Wilhelm von Baden-Durlach

Damit ein Jubiläum wirklich groß begangen werden kann, müssen zwei Dinge zusammen kommen: seine Bedeutung und die Form der Feier. So sind wir außerordentlich optimistisch, was uns Karlsruhe mit der Großen Landesaustellung ‚Karl Wilhelm 1679-1738’ bescheren wird.
Der Anlass: vor genau 300 Jahren legte Markgraf Karl Wilhelm von Baden-Durlach den Grundstein zur Gründung von Karlsruhe, ein wunderbarer Anlass, einen Blick in die Vergangenheit unseres Landes und seines Herrscherhauses zu werfen.

Der Fürst war ein ‚Kind’ seiner Zeit.

Anhand von 250 ausgewählten Exponaten macht sich das Badische Landesmuseum in Karlsruhe daran, uns einen Herrscher zu zeigen, der, als absolutistischer Fürst, sich ‚Wein, Weib und Gesang’, so die Pressemeldung, nicht versagte. Anderseits aber verspürte er auch eine starke Verantwortung für die ihm von Gott unterstellten Untertanen. Dass er durchaus auch dem Prunk nicht abgeneigt war, sehen wir am Karlsruher Schloss und der von ihm geplanten Stadt Karlsruhe. Er war ein Herrscher in bewegter Zeit. In seiner Person spiegelte sich das alles beherrschende ‚Sowohl-als auch‘ des barocken Zeitalters. Mit Recht weißt der Text auf die Kluft hin zwischen inszenierter Prachtentfaltung und sozialer Realität, Traditionalismus und Fortschrittswille, Sittenstrenge und dem absoluten Wille zum Genuss.  

 

20150128_201700Als Besucher dürfen wir gespannt sein, was die Archive und Keller des Landesmuseum uns präsentieren! Legen wir jetzt einmal zugrunde, dass selbst die das Ereignis einführende Pressekonferenz Anlass genug war, den reichlich versammelten Medienpartnern unseren früheren Herrscher als leibhaftige, durchaus gut genährte und prachtvoll mit Perücke ausgestattete Figur liebevoll nahezubringen, dann darf sich der Besucher auf eine wahrhaft frugale Historienschau freuen.

Die Ausstellung im Schloss Karlsruhe endet am 18.10.2015. Nix wie hin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Archive

Visit Us On Facebook