Allgemein Gastbeiträge

Offenbach in der Offensive

In Baden-Baden ist der Ball los

Fußball foult „Filharmonie“: Mit dieser lautstarken Konkurrenz hatte die Baden-Badener Philharmonie bei ihrem freitäglichen „Rendezvous Classique“ wohl nicht gerechnet. Auf dem Riesenbildschirm vor dem Kurhausrestaurant lief bereits das Spiel Brasilien-Belgien, als die ersten Konzertgäste ihre Plätze vor der Muschel einnahmen und damit König Fußball und seinen Anhängern die kalte Schulter zeigten. Die Freunde des gepflegten Musikwesens hatten wohl darauf gesetzt, dass den Kickern zwar nicht die Luft, wohl aber der Ton ausgehen würde. Ein Irrtum, wie es sich zeigen sollte.

Zunächst führte Mannschaftskapitän Pavel Bahleff führte bei der „Offenbachiade“ sein engagiertes Team entschlossen in die Offensive: die „schöne Helena“ passte gekonnt zu „Orpheus in der Unterwelt“, im Höllen-Cancan ging es teuflisch heiß zur Sache, die Fans unmittelbar am Spielfeldrand waren begeistert. Nicht aber die Musikfreunde, die auf der Kurhausterrasse Kulinarik- mit Musikgenuss verbinden wollten. Sie dagegen  standen dagegen unter Fußball-Kommentatoren-Störfeuer.  

Vielleicht wäre Jacques Offenbach mit dem Ausweichquartier Weinbrennersaal besser bedient gewesen als mit dem doppelten „Public Viewing“ auf Kosten seiner Fans. Ohne Chance auf Verlängerung zog sich Jacques Offenbachs Mannschaft in die Unterwelt unterhalb des Konzertpodiums zurück. Einige Spieler  nutzten die Gelegenheit, beim kühlen Bier die Schlussphase des gegneririschen Spiels zu verfolgen – in der Gewissheit, beim nächsten Auftritt – ob „open air“ oder im Saal – wieder der ungeteilten Aufmerksamkeit der Fans sicher sein zu können.

Dann heißt es wieder: Spiel. Satz. Sieg.

 

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
  • Archive