Essen & Trinken

Der gute Geist an der Flasche

Gerade weil wir uns so entschlossen wie manchmal vergeblich der absoluten Qualität verschrieben haben, tut es gut, von Zeit zu Zeit über jemanden berichten zu dürfen, der unserem hohen Anspruch gerecht wird.
Bei der Person, die wir eben ein bisschen weitschweifig eingeführt haben, handelt es sich um Christophe Meyer, der diese Woche zum ‚Sommelier des Jahres 2015‘ (Schlemmeratlas) gekürt wurde. Das ist uns an sich schon eine Meldung wert. Noch wichtiger ist uns aber, hier festhalten zu dürfen, daß dieser herausragende Freund des Weines ein absolut angenehmer Zeitgenosse ist, dessen Kompetenz immer auch Luft lässt, das in den Vordergrund zu rücken, was letztlich seine Aufgabe ist: den Wein beratend zu präsentieren. Das zu betonen scheint uns hier jetzt einmal angebracht.

Foto 1(3)Immer mal wieder haben wir ihn in seinem Stammhaus, dem Dollenberg, erlebt, wo er zu unserem großen Vergnügen den für den Gast passenden Geist aus der Flasche ließ. Immer ist seine Freude zu spüren, wenn er nach einem kurzen Gespräch den für den Gast geeigneten Wein empfehlen durfte. Dabei tritt er vollständig hinter der Flasche zurück. Zuvorderst sieht er sich erstmal als Helfer, als Diener am Produkt.  Das kann man – leider – nicht von allen Sommeliers behaupten.

Geboren ist Meyer 1977 in Strassburg. Seine berufliche Stationen führten ihn über Epernay, Monetiere les Bains, in das Restaurant ‚Zur Traube‘ in Grevenbroich und das ‚Parkhotel Bremen‘ und dann schließlich auf den ‚Dollenberg‘, wo er von 2006 bis heute als Chefsommelier fungiert.

Eines aber wollen wir hier noch anfügen. Als der damals noch jugendlich wirkende Barack Obama 2009 nach Baden-Baden kam und hier auch verköstigt werden sollte, eilte ihm voraus eine Delegation aus Berlin, die verkosten sollte, welcher Wein beim Festmahl gereicht wird. Da die Delegation aber verbeamtet war, nippten die Mitglieder lediglich an der von Christophe Meyer überaus kompetent präsentierten Auswahl (ehrlich, wie wir sind: wir Zecher nippten die Flaschen anschließend leer). Aber so, wie der Sommelier uns daran anschließend ebenfalls fachkundig die Weine erläuterte, dachten wir: Obama und Meyer, aus denen wird mal noch was. Und so ist es nun ja auch gekommen. Christophe Meyer wurde am Montag dieser Woche im Hotel ‘Breidenbacher Hof‘ in Düsseldorf zum Sommelier des Jahres 2015 gewählt.

Am Schreibtisch heben wir das Glas und rufen: „A la votre, Monsieur Meyer!“  Übrigends wird auch Dollenberg Chefkoch Martin Herrmann ausgezeichnet. Als ‚Spitzenkoch des Jahres 2015‘! Und auch darauf nehmen wir noch einen Schluck.

PS: Und weil wir aus dem Zuprosten gar nicht mehr ‚rauskommen: heute Morgen ‚durchbrach‘ der ‚BADENBLOGGER‘ die 4000er Marke, d.h. 4000 Leute klicken unsere Website immer wieder an. Also noch ein Schluck, diesmal aber auf uns. Jetzt müssen wir aber aufhören.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
  • Archive