Allgemein

Asylsuchende sollen es warm haben

Schals an AsylsuchendeJetzt schon über 7000 Besucher unserer Website – wenn das mal kein Grund zum Feiern ist! Aber statt uns mit Bechern voller Glühwein vorweihnachtsgemäß die Kanne zu geben, suchen wir unermüdlich nach Nachrichten, die uns in dieser eigentlich kalten Jahreszeit wärmen. Und da stach uns die Nachricht ins Auge, dass die Oberbürgermeisterin den Asylsuchenden in der Westlichen Industriestrasse ‚100 warme Schals’ übergeben hat.
Die wahrhaft großzügige Spende wurde gestiftet von der Veranstaltungsgesellschaft des Christkindelmarktes, die vor nicht allzu langer Zeit auch für die Übergabe von 100 Lebkuchenherzen verantwortlich zeichnete, was insofern interessant ist, als dass man in den Ländern der Asylsuchenden zwar Schals, nicht aber Lebkuchenherzen kennt, und zwar „weder im arabischen noch im afrikanischen Raum“, wie die Pressestelle meldet.
Bislang kennt man dort auch nicht die Geschäftsführerin der Baden-Baden Kur- und Tourismus GmbH, Brigitte Goetz-Meissner. Das aber kann sich dank des Internets jetzt schnell ändern, weshalb wir auch gleich noch ein Foto beifügen, das den Akt der Schal-Übergabe recht eindringlich bebildert.

Diese beiden Gesten haben uns spontan so gut gefallen, dass wir diese kleine Meldung als vorläufigen Höhepunkt einer publizistisch – vorweihnachtlichen Aufwärmrunde sehen.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
  • Archive